Bundesländer

Symptome

Warnzeichen, auf die man achten sollte

Häufig wird Demenz erst im mittleren Stadium erkannt. Eine frühe Diagnose hilft jedoch dabei, rechtzeitig mit einer Therapie zu beginnen und die Lebensqualität damit maßgeblich zu verbessern.

Immer mehr ältere Menschen sind besorgt, dass die bei ihnen auftretende Vergesslichkeit bereits Frühsymptom der Erkrankung sein könnte. Durch geeignete Gedächtnistests kann einem auch die Sorge genommen werden, an einer Demenz erkrankt zu sein.

Bei einem Demenztest handelt es sich um wissenschaftlich erprobte und standardisierte Untersuchungsverfahren, mit denen die Hirnleistung beurteilt werden kann. Die Tests umfassen die zeitliche, räumliche und persönliche Orientierung sowie Prüfungen von Gedächtnis, Ausdrucksfähigkeit, logisches Denken und einfache Tätigkeiten.

Warnzeichen für eine beginnende Demenz sind:
•    Vergessen von kurz zurückliegenden Ereignissen
•    Probleme bei der Ausführung gewohnter Tätigkeiten
•    Probleme bei der zeitlichen und örtlichen Orientierung
•    Schwierigkeiten beim Fällen von Entscheidungen

Die 7 Anzeichen einer Demenz

Dies sind die häufigsten Symptome einer Demenz, die auf ein Frühstadium hinweisen:

  1. Vergesslichkeit und Verwirrung
  2. Depression un Rückzug
  3. Aggressivität und Gereiztheit
  4. Veränderungen der Persönlichkeit
  5. Sprachliche Schwierigkeiten
  6. Zeitliche und örtliche Desorientierung
  7. Probleme bei alltäglichen Tätigkeiten